Reg.-Nr. 60696

Grundsätze unserer Qualitätspolitik sind, nicht Fehler im letzten Produktionsschritt zu erkennen und aufwendig abzustellen, sondern Fehler möglichst frühzeitig im Herstellungsprozess zu lokalisieren und deren Ursachen zu beseitigen.

Hierbei ist der Schwerpunkt in der Fehlerverhütung vor der Fehlerentdeckung zu sehen. Damit ist jeder Mitarbeiter angesprochen und trägt auch für die in seinem jeweiligen Tätigkeitsbereich notwendigen Maßnahmen die Verantwortung. Nur so kann der gesamte Prozess kostengünstig verbessert und weiterentwickelt werden.

Bei der Herstellung der Produkte müssen die jeweils geltenden Forderungen an die Arbeitssicherheit stets beachtet werden. Umweltschutz, Arbeitssicherheit und Qualität sind im Normalfall mit gleicher Priorität zu behandeln.

Die Sicherung und Fortentwicklung der Qualität ist Aufgabe jedes Mitarbeiters. Damit ist die Förderung des Qualitätsbewusstseins auf allen Ebenen des Unternehmens eine ständige Führungsaufgabe.
Die Sicherung der Qualität muss durch enges Zusammenwirken von Beschaffung, Fertigung, Prüfwesen und Vertrieb erfolgen. Das Ziel dieser Zusammenarbeit ist es, Fehlerursachen so früh wie möglich zu erkennen und zu beseitigen.

Das ständige Verbessern der Produktionskosten darf nicht zu Lasten des Qualitätsniveaus gehen.
Jeder Mitarbeiter hat das Recht und die Pflicht darauf zu bestehen, dass Umstände, die die Qualität beeinträchtigen, beseitigt werden.

Zur Aufrechterhaltung und Sicherung dieser Qualitätspolitik sind die QM-Elemente im Qualitätsmanagement-Handbuch dargestellt.